Hallo und "Gut Pfad" auf der Seite der Roverrunde "Parcival"

 

Auf der folgenden Seite könnt ihr ein wenig über die Roverrunde des Stammes lernen

Gruppenleitung

Die Rover haben an sich keinen richtigen Gruppenleiter mehr. Es gibt einen Roversprecher der alles ein bisschen Koordiniert.

Rover/Ranger

Irgendwann ist auch für die Jugendlichen der Pfadfinderstufe der Zeitpunkt gekommen, an dem sie weiter gehen müssen, um neue Dinge auszuprobieren. So schön die Zeit dort auch ist, als älterer Pfadfinder muss man hier und da Rücksicht auf die Jüngeren nehmen, und manche Aktionen sind ganz einfach erst ab einem gewissen Alter möglich.

 

Genau dafür gibt es unsere Roverrunde Parcival. Hier wird endgültig der Spaß mit Verantwortung gepaart, da jeder Rover auch in die Planung unserer Aktionen mit einbezogen wird. Dazu gehören sowohl das Planen und Durchführen verschiedener Aktionen und Fahrten, das Leiten der Gruppen und Aufgaben im Vorstand, als auch "kleinere" Aufgaben wie Einkaufen, Leitung einzelner Gruppenstunden der Wölflinge und Pfadfinder und vieles weiteres.

 

Damit es nicht nur Arbeit gibt, führt die Roverrunde auch eigene Aktionen ohne die Jüngeren durch, bei denen der Spaß im Vordergrund steht. Dazu zählen zum Beispiel Besuche bei Weihnachtsmärkten befreundeter Stämme oder die jährliche Roverfahrt, bei der die Rover an einem Wochenende die Sorgen des Stammeslebens hinter sich lassen können und einfach gemeinsam eine schöne Zeit haben.

 

Die Roverrunde trifft sich parallel zu den anderen Gruppenstunden (Donnerstags, 17 bis 19 Uhr) und einmal im Monat noch anschließend. Interessierte Neulinge sind natürlich auch hier gern gesehen!

Was macht einen Rover aus?

Auch der Rover besitzt eine eigene Halstuchfarbe, das blau rote Halstuch ist Ihnen inne. Natürlich tragen auch die Rover eine Kluft und ein schwarze Hose. Besondere Abzeichen wie in den anderen Stufen haben die Rover nicht.