2017

Das Jahr 2016 haben wir nun hinter uns gelassen, nun könnt Ihr euch über tolle Fotos der Aktionen im Jahr 2017 freuen.

Winterhüttenlager

Am letzten Novemberwochenende hieß es für die Gralsritter ein letztes mal "Rucksack packen, es geht auf Fahrt". Die Gruppe machte sich Freitags im dunklen auf nach Kierspe zur SGV-Hütte. Nachdem die Betten bezogen waren, beschäftigten sich die einen mit Gesellschaftsspielen und andere mit dem singen von Pfadfinderliedern.

Samstag wurde der naheliegende Wald unsicher gemacht, die ein oder andere Hütte aus Stöckern und Moos gebaut und die Gegend eingeprägt. Am Abend stand dann eine Nachtwanderung ohne jegliche Leuchtmittel an, nach anfänglichen Problemen mit der Sicht, konnte man am Ende doch recht deutlich im Wald sehen.

Sonntagmorgen trauten die meisten ihren Augen nicht, vor den Fenstern waren weiße Flocken zu sehen, der Boden war an einigen Stellen auch schon etwas weiß. Endlich ein richtiges Winterlager, es wurde versucht ein Schneemann zu bauen, wofür jedoch der Schnee noch nicht ganz reichte, für eine kleine Schneeballschlacht war es hingegen genügend.


Somit endet die offizielle Lagersaison der Gralsritter für 2017, im Januar geht die neue Saison schon wieder los.

Jahresabschlusslager

Mitte Oktober machte sich eine 15-köpfige Gruppe auf nach Datteln, um das letzte Zeltlager des Stamm Gralsritters im Jahre 2017 durchzuführen. Am Freitag wurden in aller Ruhe die Zelte aufgebaut und der Abend gemütlich in der Jurte Ausklingen gelassen. Am Samstag stand nach dem Frühstück ein Ausflug in das Schiffshebewerk von Henrichenburg auf dem Programm. In vier Stunden führte uns Käpt’n Henri durch das Hebewerk und es konnte einiges Interessantes entdeckt werden. Nach dem Ausflug wurde noch ein wenig das Pfadfinderwissen aufgearbeitet, aus den restlichen Zeltplanen wurden verschiedene Zeltbauarten ausprobiert, die auch in der folgenden Nacht zum schlafen genutzt wurden.

Sonntags wurde nur noch abgebaut und die Heimreise angetreten.


Jetzt werden erstmal die Zelte, nach dem ereignisreichen Jahr kontrolliert und repariert, sodass sie im nächsten Jahr wieder einsatzbereit sind.

Sommer-Abschluss-Lager

Eines des wichtigsten Lager im Jahresplan der Gralsritter ist das Sommer-Abschluss-Lager, da dies eines der wenigen mit Versprechensfeier ist.

Dieses benannte Lager fand über das lange Wochenende am Tag der deutschen Einheit in Bergkamen statt. Am Freitag konnten, bei noch trockenem Wetter, die Zelte aufgebaut werden. Nachdem die Zelte standen, wurde das Loch für den Donnerbalken ausgehoben und mit Hilfe des Bauerns Wasser geholt. Der Abend wurde gemütlich am Lagerfeuer mit Gitarrenklang ausklingen gelassen.

Der Samstag begann noch trocken, was sich jedoch nach dem Essen änderte. Die Wölflinge hatten Glück und konnten bei dem Wetter Ihr Programm in der Jurte durchführen, die Pfadfinder nutzten die weniger regnerischen Momentan aus, um Lagerbauten zum bauen. Die Wölflinge in der Jurte schnitten unterdessen kiloweise Äpfel, um Ihr eigenes Apfelmuss herzustellen. Am Abend stand dann die oben angekündigte Versprechensfeier auf dem Programm. Mit 6 Stufensprüngen, 13 Halstüchern und einigen Abzeichen zog sich diese so lang, das die ersten Kinder beim Tschai in der Jurte eingeschlafen sind.

Der sonnige Sonntag wurde am morgen von den Rovern und Pfadfindern zum graben einen Grabens genutzt, man hilft den Platzinhaber wo man kann, währenddessen erkundeten die Wölflinge die Gegend und erlernten den sicheren Umgang mit einem Taschenmesser, die Messerprobe.

In kleinerer Runde der Montag, einige mussten zur Schule, einige zur Arbeit. Somit stand nicht mehr viel Programm an, die Kinder beschäftigten sich mit Ihren Taschenmessern beim Schnitzen, die Großen erholten sich von den Strapazen der letzten Tage.

Am Dienstag stand dann das große Abbauen an, glücklicherweise konnte alles trocken abgebaut werden.

 

Falls euch zwischendurch eine Mütze bei der ein oder anderen Person aufgefallen ist, das ist unsere Schlafmütze, die erhält derjenige der als letztes morgens aus seinem Zelt kommt.

Weltkindertag

Auch dieses Jahr nahmen die Gralsritter wieder am Weltkindertag des Stadt-Jugend-Rings Kamen teil. Diese Jahr stand nicht nur Stockbrot auf dem Programm, sondern wir nutzten wieder unseren Bobby-Car-Parcours. Die ersten Stunden waren wie auch im letzten Jahr sehr schleppend, sodass man nach den Gästen ausschau halten musste. Nach und nach füllte sich der Alte Markt in Kamen mit Kindern, sodass alle Stände gut besucht waren.

Bei den kleineren Gästen stand der Bobby-Car-Parcours hoch oben auf dem Programm, während die Kids mit den Bobby-Cars den Parcours abfuhren, machten häufig die Eltern zur Stärkung ihrer Kinder an unserem Feuer ein Stockbrot.

 

Nach zwei Aktionen freuen sich alle auf das nächste Zeltlager.

Gemeindefest

Nach den Sommerferien ging es bei uns sofort mit dem Gemeindefest, der

kamener evangelischen Kirchengemeinde, los. Unser in den Sommerferien gebaute Bobby-Car-Parcours feierte seine Premiere und zusätzlich boten wir noch das übliche Stockbrot an.

 

Die großen untern uns hatten beim durchführen der Aktion genauso viel Spaß wie beim bauen des Parcours. Neben dem normalen abfahren des Parcours konnte man versuchen die Bestzeit zu knacken, etwas schwerer wurde es beim Transport eines Wasserbehälters im Anhänger und um die Teamfähigkeit etwas fördern zu können, bekam der Fahrer die Augen verbunden und ein Begleiter musste Ihn ohne zu sprechen durch den Parcours führen.

 

Jetzt heißt es erstmal die Fehler am Parcours auszubessern, um für Weltkindertag am 16. September auf dem alten Markt ein besseres Fahrgefühl bieten zu können.

Sommergrillen

Dieses Jahr ließen wir mal wieder ein Sommergrillen stattfinden. Alle Mitglieder fanden sich zusammen mit Ihren Familien und Freunden im  neuen Gemeindehaus ein. Nach einer kurzen Begrüßung ging es auch schon zum Essen über.

Nach dem Essen ging es für die Kinder in den Garten zum Spielen. Nachdem sich die meisten etwas ausgetobt haben, gab es für jedes Mitglied noch ein kleines Geschenk. Zum Abschluss des Tages wurde noch gemeinsam ein wenig gesungen.

 

Ein Dankeschön geht an alle Helfer und Spender, die diesen Tag so erst möglich machten.

Ausflug zum Ketteler Hof

Anfang Juni machten sich drei tapfere Rover zusammen mit einigen Wölflingen und Bibern auf zum Ketteler Hof.

Nachdem man sich in Kleingruppen erstmal den Park in Ruhe angeschaut hat, wurde nach einer kurzen Frühstückspause die Motorik aller Teilnehmer getestet. Um alle sicher durch den Motorik-Trail zu geleiten, haben die Rover diesen schon mal vor der Frühstückspause absolviert. Nachdem anstrengenden Parcour ging es mit der kompletten Gruppe zur Abkühlung in die Wasserbahn.

Als die Sonne immer wärmer wurde, ging es weiter zum Wasserspielplatz. Während die kleineren mit spielen beschäftigt waren, probierten die großen die Sommerrodelbahn aus.

Zum Abschluss den Tages ging es wieder sportlich zu, alle versuchten sich auf den Riesensprungkissen auszupowern.

Besuch in der Zoom Erlebniswelt

Nach dem erfolgreichen Jubiläumslager brauchten auch die Betreuer mal ein wenig Ruhe. Nach Wochen der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Jubiläumslagers, war der Zoobesuch schnell organisiert.

So machten sich die Gralsritter sonntags morgens auf nach Gelsenkirchen in die Zoom Erlebniswelt. Alle drei Welten des Zooms konnten in Kleingruppen erkundschaftet werden, dabei merkte das ein oder andere Kind, dass es neben Spielplätzen und Süßigkeitenständen auch Tiere im Zoo gibt.

Da auch unsere Wölflingsmeute mit war, durfte die Fütterung der Wölfe nicht fehlen, diese wurde sich gemeinsam mit allen angeschaut.

Jubiläumslager

Ende April war es nun so weit, die Gralsritter luden befreundete Stämme zu ihrem Jubiläum ein.

Weitere Infos und Bilder zu dieser Aktion findet Ihr auf der Sonderseite zum Jubiläum.

St. Georgslager

Am ersten Aprilwochenende hieß es das erste Mal in 2017 Zelte packen und wir gehen auf Fahrt.
Bei strahlendem Sonnenschein wurden am Freitag in aller Ruhe die Zelte aufgebaut und der Abend gemütlich am Lagerfeuer mit Gitarrenklang verbracht. Nach einer kühleren Nacht konnten sich alle beim Frühsport wieder aufwärmen. Um ordentlich in das neue Jahr zu starten wurden den Tag über verteilt viele Proben durchgeführt. Neben der Messerprobe bei unseren Wölflingen, wurde bei den Pfadfindern der richtige Umgang mit Beilen und Äxten geübt, welches auch sofort praktisch geübt werden konnte. Am Abend stand wieder das Feuer im Vordergrund, neben unserem Hauptfeuer in der Jurte sollten unseren Pfadies sich an Grubenfeuern versuchen.

Sauberes Stadt Kamen

Auch in diesem Jahr stand wieder der Frühjahrsputz für Kamen-Mitte statt. Dieser Jahr zwar mit Kamera aber wenigen Teilnehmern.

Mit Warnweste, Handschuhen, Blauen Säcken und Müllpickern ausgestattet ging es von der Kamener Feuerwehr entlang der Trasse zum Seseke-Weg. Ein Teilstück des Seseke-Wegs wurde auch noch übernommen.
Danach bedankte sich die Stadt Kamen mit Suppen und Getränken bei allen teilnehmenden Vereinen.

Kinonacht

Das Jahr 2017 begann zwar nicht mit einer typischen Pfadfinderaktion, trotzdem hatte jeder seinen Spaß auf unserer diesjährigen Kinonacht. Bei Filmen, Popcorn und Nachos wurden zwei wunderbare Abende/Nächte verbracht.